Neuigkeiten
04.05.2018, 14:32 Uhr | Uwe Schüler, Landesgruppenreferent
BERLIN INTERN DER INFOBRIEF
- Eckwerte des Arbeitsmarktes im April 2018
- Gesetzentwurf zur Einführung einer Brückenteilzeit
- Mehr Bienenschutz: Neonikotinoide künftig verboten
- Förderaufruf "Kurze Wege für den Klimaschutz"


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,
 
wie bleibt die gesetzliche Rente für Jung und Alt verlässlich? Mit dieser Frage wird sich die im Koalitionsvertrag vereinbarte Rentenkommission auseinandersetzen, die in dieser Woche eingesetzt worden ist.
Die Herausforderungen für die drei Säulen der Altersvorsorge sind gerade mit Blick auf die demografische Entwicklung groß. Dabei geht es insbesondere darum, wie Beiträge und Rentenniveau langfristig abgesichert werden können, insbesondere nach dem Jahr 2050. Ziel der Kommission, der Vertreter der Sozialpartner, der Politik und der Wissenschaft angehören, ist es, eine Empfehlung für einen verlässlichen Generationenvertrag vorzulegen, so dass auch die jetzige Generation der Beitragszahler mit einer auskömmlichen ltersvorsorge rechnen können. Bis zum Jahr 2020 soll ein Gesamtkonzept zur langfristigen und generationengerechten Alterssicherung vorliegen.

Ihr

Michael Stübgen, MdB
Landesgruppenvorsitzender
CDU Oder-Spree bei facebook CDU Bad Saarow CDU Eisenhüttenstadt CDU Erkner
Dierk Homeyer CDU Storkow CDU Schöneiche CDU Woltersdorf
CDU Grünheide CDU Beeskow CDU Fürstenwalde CDU Brieskow-Finkenheerd
© CDU Kreisverband Oder-Spree   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 84650 Besucher